Wählen Sie Ihre Kreuzfahrtroute nach Ihren persönlichen Anforderungen

Senegal
Wichtigster Kreuzfahrthafen im Senegal ist Dakar, mit über einer Millionen Einwohnern die Hauptstadt Senegals.

Kreuzfahrten mit Häfen in Senegal

Informationen zur Kreuzfahrtdestination Senegal. Häfen für Passagierwechsel und Landausflüge auf Kreuzfahrten mit Stop in Senegal.

Ein Staat im Westen Afrikas, nicht mehr ganz Sahelzone, noch nicht ganz Tropengürtel, selbständig seit 1960, mit einer neuen Verfassung seit 2001, gestärkten Frauenrechten, Versammlungs-, Presse-, und Meinungsfreiheit, dazu demokratische und rechtsstaatliche Strukturen. Auch das gibt es in Afrika und zwar im Senegal. Eine Kreuzfahrt in den Senegal kann ein richtig tolles Abenteuer werden.

Wichtigster Kreuzfahrthafen im Senegal ist Dakar, mit über einer Millionen Einwohnern die Hauptstadt Senegals. Die Metropole liegt auf der Cap-Verde-Halbinsel, keine andere Stadt Afrikas liegt westlicher als Dakar. Abgeschirmt durch die Halbinsel liegt der Hafen Dakars gut geschützt und ruhig – die manchmal heftigen Atlantik-Stürme können ihm nichts anhaben. Wer hier an Land geht, der erlebt ein lebhaftes, starkes Stück Afrika.

Die Halbinsel wurde schon 1444 entdeckt worden war, die Stadt entstand aber erst später rund um ein französisches Fort. Über Dakar und die vorgelagerte Insel Gorée wurden zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert mehr Sklaven nach Amerika und Europa geschickt als von jedem anderen afrikanischen Ort aus. Seinen großen Aufschwung hin zur Millionenstadt verdankt Dakar aber der Tatsache, dass es 195 Verwaltungshauptstadt anstelle des weiter nördlichen St. Louis wurde.

Da Dakar meerumschlungen liegt, sind die Temperaturen hier ganzjährig angenehm. Und der Besuch der Stadt lohnt: Dakar ist ein lebendiger Ort voller afrikanischem Leben. Es gibt zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und viel zu entdecken – etwa den Place de l'Independance, eine Grünanlage im historischen Stadtzentrum. Interessant sind auch der Präsidentenpalast und der Soweto-Platz. Schön ist auch der hoch auf einem Basaltkegel gelegene Leuchtturm Dakars.

In jedem Fall sollte man einen Abstecher zur Insel Goree unternehmen. Nur 1300 Menschen leben auf diesem kleinen Eiland, welches schon 197 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Unter den Bewohnern sind zahlreiche Künstler , die hier ihre Werke anbieten. Wunderschön ist die kleine, beschauliche Altstadt – die Häsuer sind hier schön bunt, zumeist in Ocker, Gelb oder Rot gehalten.

Es sind viele Amerikaner afrikanischer Abstimmung, die auf diese Insel kommen – sie wandeln dabei auf den Spuren ihrer Vorfahren, denn ein Großteil der 20 Millionen als Sklaven verschifften Afrikaner mussten hier durch das „Tor ohne Wiederkehr“ gehen, bevor sie im Bauch eines Schiffes verschwanden. Nelson Mandela aber auch Papst Johannes Paul II besuchten diesen schönen Ort mit der schrecklichen Vergangenheit, die in einem Museum eindrucksvoll dokumentiert ist.

Ganz in der Nähe Dakars liegt der Lac Rose, ein Salzsee, der seine rosane Farbe durch einer bestimmten Algenart verdankt. Hier endet regelmäßig die weltberühmte Rallye Dakar, früher Paris-Dakar.

Wenn das Kreuzfahrtschiff lange genug im Hafen von Dakar liegt, ist unbedingt eine Fahrt ins Landesinnere zu empfehlen. Ursprüngliche Natur und traumhaft schöne Regionen gehören zum Landschaftsbild. In sechs Nationalparks wird die Natur besonders geschützt. Der Nationalpark Djoudj gehört mit über 300 hier beheimateten Vogelarten zu den wichtigsten Vogelschutzrevieren in Westafrika und im Nationalpark Niokolo-Koba, der allein 9500 Quadratkilomter groß ist, leben die letzten Elefanten des Senegal, viele Vögel und über 80 Säugetierarten.

170.000 Einwohner hat St. Louis im Norden Senegals. Hier legen Hochseekreuzfahrtschiffe an, von hier aus starten aber auch Flusskreuzfahrten über den Senegal-River, der die Grenze zu Mauretanien bildet. St. Louis steht seit 2000 als Weltkulturerbe unter UNESCO-Schutz und wird manchmal übertriebenermaßen als „Venedig Westafrikas“ bezeichnet. Der Name kommt daher, dass ein Großteil der Stadt auf einer länglichen Insel liegt, die über eine 500 Meter lange Brücke mit dem Festland verbunden ist. 1659 wurde hier die erste Siedlung Frankreichs auf afrikanischen Boden errichtet und 1882 wurde hier die erste Kirche Westafrikas als Kathedrale geweiht.

Der Senegal ist ein touristisch recht gut erschlossener Staat, ein spannendes Reiseziel und allemal ein interessantes Ziel für ein Kreuzfahrt.

Kreuzfahrt : Schiffsanläufe in

Informationen zu Kreuzfahrten ab , Fahrpreise, Schiffsankünfte in , Kreuzfahrten, die als Anlaufhafen nutzen sowie die Veranstalter von Kreuzfahrten nach .

Kreuzfahrtschiff: .
(Man findet eine aktuelle Liste mit Schiffsanläufen in mit Ankunftstag auf dieser Seite weiter unten.)
Reeder / Veranstalter für Kreuzfahrten nach :
als Anlaufhafen findet sich auf .

Welche Kreuzfahrtschiffe liegen in ?

Man findet aktuelle und historische Anläufe der Kreuzfahrtschiffe in in der Liste: Kreuzfahrtschiffe ab heute mit Halt in sowie historische Schiffsanläufe. Welcher Kreuzfahrer ist heute in ? Einfach Ankunftsdaten der Schiffsanläufe prüfen.
 

Landgänge und Ausflüge in

Aufgelistet werden mögliche Ausflugsziele in . Bitte beachten, dass in allen Häfen bei einem Schiffsanlauf auch örtliche Stadtführer ihre individuelle Stadtführungen anbieten – oft zu weit günstigeren Preisen als die Reisepakete für Landgänge.

Kreuzfahrt mit Aufenthalt in buchen

Die angezeigten Kreuzfahrten nach kann man bei Bedarf online über Formular oder Hotline anfragen.

Kreuzfahrten nach sind Kreuzfahrten ab Senegal und Seereisen oder Kreuzfahrten auf Flussschiffen. Aktuelle Schiffsankünfte und Preise für Kreuzfahrten nach findet man in der Auflistung unten.

Online Kreuzfahrt buchen – kreuzfahrten-netz.de

Foto: (public licese) Ji-Elle/ commons.wikimedia.org


MS HANSEATIC
Le Champlain
L'Austral
MS HANSEATIC
Le Champlain
Le Champlain

Kommentar

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+