Wählen Sie Ihre Kreuzfahrtroute nach Ihren persönlichen Anforderungen

Kreuzfahrtunternehmen bieten Kreuzfahrten an
Verschiedene Kreuzfahrtunternehmen bieten kreuzfahrten auf ganz unterschiedlichen Schiffen an. Dominiert wird der Markt der kreuzfahrten von drei großen Aktiengesellschaften.

Kreuzfahrtunternehmen

Man darf sich nicht täuschen: Obwohl es viele verschiedene Kreuzfahrtunternehmen und Reeder von Kreuzfahrtschiffen für Hochseekreuzfahrten gibt, wird der Bereich von drei großen Kreuzfahrtgesellschaften, die auch aktiennotiert sind, dominiert. Das ist im aktuellen Kreuzfahrten-Boom nicht weiter verwunderlich: Die riesigen Kreuzfahrtschiffe, die derzeit zur Befriedigung des Marktes gebaut werden, kosten hunderte von Millionen Euro – Summen, die von kleinen Gesellschaften kaum aufgebracht werden können.

Die großen Kreuzfahrtunternehmen habe in den letzten Jahren viele Marken im Kreuzfahrtsegment gekauft, der Konzentrierungsprozess hat jedoch nicht zum Verlust dieser Kreuzfahrtmarken geführt. Man führt die eingeführten Kreuzfahrtgesellschaften weiter unter altem Namen. Für den Kreuzfahrer auf Suche nach „seiner Kreuzfahrt“ und „seinem Schiff“ ändert sich also nur wenig.

Kreuzfahrtunternehmen Carnival Corporation & plc

Das weltweit größte Kreuzfahrtunternehmen der Welt ist die aktiennotierte Carnival Corporation & plc. Die Carnival Corporation besitzt große Marken im Kreuzfahrtgeschäft. Zu Ihren Gesellschaften gehören die Marken Carnival Cruise Lines, Holland-America Line (HAL), Cunard Line, P&O Cruises, Princess Cruises, Seabourn Cruise Line, Costa Cruises, AIDA Cruises (als German Branch of Costa) und Ibero Cruceros. Auch zum Konzern gehört die Marke Ocean Village, die Ende 2010 eingestellt wurde. Die Carnival Corporation & plc. mit ihrer Hauptverwaltung in Miami, Florida, Vereinigte Staaten betreibt derzeit 81 Kreuzfahrtschiffe in den verschiedenen Gesellschaften (Stand 2010) und expandiert stark. Sie ist derzeit die größte Kreuzfahrtgesellschaft der Welt. Die britisch-amerikanische Kreuzfahrtgesellschaft ist angemeldet in Panama-Stadt, Panama und London, Vereinigtes Königreich.

Kreuzfahrtunternehmen Royal Carribean Cruises

Dicht gefolgt kommt gleich die Royal Carribean Cruises mit Hauptsitz ebenfalls in Miami, Florida (Übrigens: Das US-amerikanisch-norwegisches Unternehmen ist amtlich eingetragen in das Handelsregister in Monrovia, Liberia). Zur Royal Caribbean Cruises zählen derzeit fünf Tochtergesellschaften, die Celebrity Cruises, Royal Caribbean International, Pullmantur Cruises, Azamara Club Cruises und CDF Croisières de France. Weiterhin hält Royal Caribbean 50 Prozent der Anteile von TUI Cruises.

Genting Hong Kong, ehemals Star Cruises Limited

Als dritter Big Player unter den Kreuzfahrtgesellschaften ist die asiatische Genting Hong Kong, früher bekannt als Star Cruises Limited, im Geschäft. Zu den Marken von Genting gehört die praktisch nur für den asiatichen markt operierende Star Cruises - Asia-Pacific sowie die auch in Deutschland wohl bekannte NCL – Norwegian Cruise Line, die mit ihrem Freestyle Cruising Conzept einst den europäischen Markt revolutionierte.

Die drei größten Kreuzfahrtgesellschaften haben zusammen mehr als 75% aller verfügbaren Betten auf See und der Trend zu den Megaschiffen wird dazu führen, das sich dieser Anteil in den nächsten Jahren noch weiter erhöht. Eine große europäische Kreuzfahrtgesellschaft wie die MSC Kreuzfahrten oder gar die verbliebenen unabhängigen deutschen Kreuzfahrtreeder wie Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, Transocean-Tours aus Bremen oder die der deutschen Kreuzfahrttradition verbundene Deilmann Reederei macht sich neben diesen Giganten fast schmächtig aus. Hier liegen allerdings Angebote Abseites der Megaschiffe - mit der MS Europa hat die Hapag Lloyd Kreuzfahrten zum Beispiel das regelmäßig von Douglas Ward als bestes Kreuzfahrtschiff der Welt ausgezichnete Top Schiff zu bieten.

Flusskreuzfahrten - ein Segment mit vielen Kreuzfahrtunternehmen

Auch bei den Flusskreuzfahrten hat ein Konzentrationsprozess eingesetzt, der allerdings bei weitem nicht so ausgeprägt ist, wie bei den Hochsee-Kreuzfahrten. Weltweit größter Anbieter mit eigener Flotte ist hier die Viking River Cruises AG mit Sitz in der Schweiz – in Deutschland als Viking Flusskreuzfahrten geführt. Die Gesellschaft wurde erst am Ende des letzten Jahrhunderts gegründet. Für Flusskreuzfahrt Gesellschaften bieten sich weit mehr Nieschen und die benötigten Schiffe sind bei weitem nicht so kostenintensiv im Bau und Unterhalt wie bei den Megaschiffen der Hochseekreuzfahrten. So finden sich hier einige große Flusskreuzfahrten-Reeder in vielen Ländern, die oft auf Flüsse in ihrem eigenen Land spezialisiert sind. Auch findet man hier oft noch die Unterscheidung zwischen dem eigentlichen Reeder – Besitzer – eines Schiffes und dem Veranstalter für Kreuzfahrten, der das Flussschiff im Voll- oder Teilcharter betreibt. Wichtige Kreuzfahrtgesellschaft aus Deutschland ist zum Beispiel die im gehobenen Segment anzusiedelnde A-Rosa Flusskreuzfahrten. A-Rosa bietet Flusskreuzfahrten auf der Donau, dem Rhein und den französischen Flüssen Rhone und Saone an.

Foto: M. Lenk


Folgen auf Facebook oder Google+