Wählen Sie Ihre Kreuzfahrtroute nach Ihren persönlichen Anforderungen

Kreuzfahrt Mikronesien
Vier Inseln Yap, Chuuk, Pohnpei und Kosrae sind die Hauptindeln der Kreuzfahrtdestination Meikonesien

Kreuzfahrten mit Häfen in Mikronesien

Informationen zur Kreuzfahrtdestination Mikronesien. Häfen für Passagierwechsel und Landausflüge auf Kreuzfahrten mit Stop in Mikronesien.

Mikronesien wird oft als Sammelbegriff für über 2000 tropische Inseln und Atolle, die auf mehr als 7 Millionen km² im westlichen Pazifischen Ozean verstreut sind, genutzt. Wenn aber vom „Land“ Mikronesien die Rede ist, sind die „Föderierten Staaten von Mikronesien“ gemeint, die sich aus den vier Inseln Yap, Chuuk, Pohnpei und Kosrae zusammensetzen, die gemeinsam mit der Insel Palau die Inselgruppe der Karolinen bilden.

Der Hafen von Mikronesien, der von Kreuzfahrtschiffen als Station benutzt wird, befindet sich in der Hauptstadt von Mikronesien namens Palikir auf der Insel Pohnpei. Pohnpei bildet zusammen mit weiteren 162 kleineren Inseln und Atolle den Bundesstaat Pohnpei innerhalb der Föderierten Staaten von Mikronesien.

Die Inselgruppe Yap bildet ebenfalls einen Bundstaat innerhalb der Föderierten Staaten von Mikronesien. Sie besteht aus den Inseln von Yap Proper und 15 kleineren Inseln äußeren Inseln. Yap Proper ist der Begriff für drei durch Brücken miteinander verbundene Inseln: Die „Brückeninseln“ Yap, Gagil-Tomil und Maap zählen zu den beliebtesten Motiven für einen Schnappschuss als Erinnerung an den Aufenthalt in Mikronesien während einer Kreuzfahrt. Yap ist weltbekannt für sein „Steingeld“ und auf Grund seiner artenreichen Unterwasserwelt mit Mandarinfischen und Mantas als reizvolles Ziel für den Tauchurlaub.

Einige Reiseveranstalter bieten Touristen, die im Rahmen einer Pazifik Kreuzfahrt in die Föderierten Staaten organisierte Wandertouren auf Yap an, bei denen man auf historischen Steinpfaden die Umgebung. Da alle Orte auf Yap außer Colonia fast nur nach Einholen einer Genehmigung besichtigt werden können, sollte man auf das Angebot der Reiseveranstalter zurückgreifen, anstatt auf eigene Faust die Insel zu besichtigen. In Colonia hat man vom Sendemast aus bei guten Wetterbedingungen eine tolle Aussicht auf die Insel und den Pazifischen Ozean. Neben den geführten Inseltouren bieten die Kreuzfahrtgesellschaften zudem Tauchausflüge an, um die faszinierende Unterwasserwelt von Mikronesien erkunden zu können.

Traumstrände, exotische Speisen und eine prächtige Fauna und Flora machen die einzelnen Inseln zu Urlaubsparadiesen inmitten des Pazifischen Ozeans. Keine Insel gleicht der anderen, und eine Kreuzfahrt ist die beste Option, um möglichst viel von der Vielfalt der Inseln von Mikronesien im Urlaub kennen lernen zu können.

Kreuzfahrt : Schiffsanläufe in

Informationen zu Kreuzfahrten ab , Preise, Schiffsankünfte in , Kreuzfahrten, die als Anlaufhafen nutzen sowie die Veranstalter von Kreuzfahrten nach .

Kreuzfahrtschiff: .
(kreuzfahrten-netz.de gibt eine aktuelle Liste mit Schiffsanläufen in mit Tag der Ankunft auf dieser Seite weiter unten.)
Reeder / Veranstalter für Kreuzfahrten nach :
als Anlaufhafen findet sich auf .

Welches Kreuzfahrtschiff liegt in ?

Man findet aktuelle und historische Anläufe der Kreuzfahrtschiffe in in der untenstehenden Auflistung: Kreuzfahrtschiffe ab heute mit Halt in sowie historische Schiffsanläufe. Welcher Kreuzfahrer heute in ? Einfach Termine der Ankunft prüfen.
 

Landgänge und Ausflüge in

Vorgestellt werden typische Landgänge in . Als Hinweis sollte man bedenken, dass in allen Häfen bei einem Schiffsanlauf auch lokale City-Guides ihre individuellen Stadtrundgänge anbieten – oft weit günstiger als die Angebote auf dem Schiff.

Kreuzfahrt mit Halt in buchen

Die unten aufgeführten Kreuzfahrten nach kann man natürlich online über Formular oder Hotline buchen.

Kreuzfahrten nach sind Kreuzfahrten ab Mikronesien und Seereisen. Aktuelle Schiffsankünfte und Preise für Kreuzfahrten nach findet man in der Auflistung unten.

Online Kreuzfahrt buchen – kreuzfahrten-netz.de


MS BREMEN
MS BREMEN
MS BREMEN
MS BREMEN
MS BREMEN

Kommentar

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+