Wählen Sie Ihre Kreuzfahrtroute nach Ihren persönlichen Anforderungen

Kreuzfahrt Israel - Haifa
Der Hafen von Haifa ist der wichtigste Hafen für Fähren in Israel

Israel Kreuzfahrten - Häfen

Die meist besuchte Stadt vom Kreuzfahrtweg aus, ist die Stadt Ashdod. Sie befindet sich im südlichen Teil der israelischen Küste. Am Mittelmeer findet man in der Nähe der Stadt Ashdod schöne und ruhige Strände, die zum verweilen und entspannen nach der Stadtbesichtigung einladen. Ashdod ist eine der jüngsten, jedoch schon der größten Städte Israels. Der Hafen wird immer weiter ausgebaut und übernimmt somit die Arbeit des kleineren Hafens in Jaffa. Einen Besuch zu der Kreuzfahrerburg Chastel Béroard sollte man auf gar keinen Fall auslassen. Diese Festung wurde im 12 Jahrhundert am südlichen Rand der heutigen Stadt von Kreuzfahreren aus dem Königsreich Jerusalem erbaut. Heute befindet sich hier aber nur noch eine Ruine. Ashdod ist bekannt für seinen Exporthafen. Besonders für die Erdölindustrie und den Fahrzeugbau ist Ashdod zu einem bedeutenden Hafen geworden. Das berühmte und damals versenkte Frachtschiffe MV Peace , welches dem Radiosenders Voice of Peace als Radiostation diente, befindet sich heute an der Küste von Aschdod.

Im Norden von Israel befindet sich die Stadt Haifa. Zwar ist sie nach Jerusalem und Tel Aviv nur die drittgrößte Stadt, jedoch hat Haifa den größten Hafen und auch damit den bedeutendsten Hafen ganz Israels. Durch den Bau der Stadt Hang des Kamelgebirges ergibt ich ein drei gegliedertes Stadtbild. Am Meer befindet sich der Hafen, sowie das Industriegebiet von Haifa. Ein wenig weiter oben, findet man die Einkaufszone der Stadt. Auch die Verwaltungen von Haifa sind hier angegliedert. Der Stadtteil Central Carmel, welcher sich ganz oben dieser Stadtgliederung befindet, besitzt teure Restaurants und Hotels. Dieser Stadtteil ist als Wohngegend der teuerste von Haifa. Vom Hafen kann man schon an der Höchsten Stelle des Berges ein Hochhaus entdecken. Dieses gehört zu der Universität Haifa. Von Central Carmel hat man einen wundervollen Blick über die gesamte Bucht und das wunderschöne Stadtbild von Haifa. Einen wunderschönen Blick wird man sicherlich von der Louis Promenade haben. Von dieser Aussichtstraße kommt man auch zu dem oberen Eingang der Hängenden Garten der Bahai. Diese Gärten sind 2008 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgerufen worden, da dies ein Pilgerort für die Anhänger der Bahai-Religion ist. Von dieser Anhöhe wird einem direkt das Dagonsilo ins Auge fallen. Dies ist ein 68 Meter hoher Silo in der Hafenregion, welches Getreide speichert.

Kreuzfahrt : Schiffsanläufe in

Informationen zu Kreuzfahrten ab , Fahrpreise, Schiffsankünfte in , Kreuzfahrten, die als Anlaufhafen nutzen sowie die Veranstalter von Kreuzfahrten nach .

Kreuzfahrtschiff: .
(kreuzfahrten-netz.de gibt eine aktuelle Liste mit Schiffsanläufen in mit Ankunftstag auf dieser Seite weiter unten.)
Reeder / Veranstalter für Kreuzfahrten nach :
als Anlaufhafen findet sich auf .

Welches Kreuzfahrtschiff liegt in ?

Man findet aktuelle und historische Schiffsanläufe in in der untenstehenden Auflistung: Kreuzfahrtschiffe ab heute mit ihrem nächsten Halt in sowie historische Schiffsanläufe. Welches Kreuzfahrtschiff liegt vor ? Einfach Termine der Schiffsanläufe prüfen.
 

Landgänge und Ausflüge in

Angeboten werden typische Landausflüge in . Es wird darauf hingewiesen, dass in allen Häfen bei einem Schiffsanlauf auch örtliche Stadtführer ihre Dienste anbieten – oft weit günstiger als die Angebote auf dem Schiff.

Kreuzfahrt mit Halt in buchen

Die unten aufgeführten Kreuzfahrten nach kann man bei Bedarf über Formular oder Hotline anfragen.

Kreuzfahrten nach sind Kreuzfahrten ab Israel und Hochseekreuzfahrten. Aktuelle Schiffsankünfte und Preise für Kreuzfahrten nach findet man in der Liste unten.

Kreuzfahrten-netz.de: Die nächste Kreuzfahrt online buchen

Foto: Michael Paul Gollmer / wikipedia unter GNU Free Documentation License


MSC Musica
MSC Musica
MSC Musica
MSC Musica
MSC Musica
MSC Musica
MSC Musica
MSC Musica
MSC Musica

Kommentar

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+