Wählen Sie Ihre Kreuzfahrtroute nach Ihren persönlichen Anforderungen

Meyer Werft Papenburg
In riesigen, überdachten Baudocks werden auf der Meyer Werft Luxuskreuzfahrtschiffe gebaut

Meyer Werft Papenburg


 (4.5) Bewertungen: 8

Die Meyer Werft in Papenburg ist eine deutsche Superlative, wenn es um Kreuzfahrtschiffe und Technologie zum Bau der Luxusschiffe geht. Keine andere deutsche Werft hat so viele und so renommierte Schiffsbauprojekte durchgeführt. Über 30 Kreuzfahrtschiffe und Kreuzfahrtfähren haben in den letzten Jahren die Baudocks der Meyer Werft verlassen, angefangen mit der 40.000 BRZ Homeric (damals für Home Lines Inc.) im Jahr 1986. Auftraggeber sind viele der großen Kreuzfahrtreeder wie AIDA Cruises, Royal Caribbean Lines, Celebrity Cruises, Norwegian Cruise Lines / Star Cruises oder die Disney Cruise Line. Die Liste der im Emsland auf der Meyer Werft gebauten Kreuzfahrtschiffe ließe sich dann auch wie ein „Who is Who“ der bekanntesten Kreuzfahrtschiffe: Zur Bauliste gehören / AIDA Clubschiffe wie die AIDADiva und die AIDASol, die Freestyle Cruise Schiffe der NCL wie die Norwegian Jewel oder die modernen Megaschiffe Celebrity Solstice und Celebrity Equinox.

Über 200 Jahre Schiffbau auf der Meyer Werft

Als die Meyer Werft 1795 in Papenburg gegründet wurde, konnte diese Entwicklung niemand voraussehen. Man beschäftigte sich wie etwa 20 weitere kleine Werften in Papenburg mit dem Bau von kleinen Frachtschiffen aus Holz für den Transport von Torf aus dem Emsland auf der Ems. Knappe 100 Jahre später, im Jahr 1872, begann man – damals fast revolutionär – mit dem Bau von Eisenschiffen. Überliefert ist ein Familienstreit in der Familie Meyer zum Bau von Eisenschiffen: Der Firmenchef Franz Wilhelm Meyer glaubte seinen Sohn zunächst nicht, das Man schiffe aus Eisen bauen könne. „Eisen schwimmt nicht“ soll er gesagt haben. Erst als der Sohn Joseph Lambert Meyer erfolgreich Eisenschiffe baute, startete auch die Meyer Werft mit der Produktion.

Im 20sten Jahrhundert baute die Meyerwerft in Papenburg überwiegend Fischdampfer, Lotsenschiffe und Passagierschiffe für die Küstenfahrt. Ab Mitte des 20. Jahrhunderts erfolgte der Einstieg in den Bau von Gastankern und im Jahr 1964 wurde die erste Personenfähre, die Malmö, gebaut. Bis zum heutigen tag ist das Portfolio der Meyer Werft neben den luxuriösen Kreuzfahrtschiffen auch noch um Auto- und Passagierfähren, RoRo-Fähren (von engl. Roll on Roll off) und Kreuzfahrtfähren sowie Gastanker und Tiertransporter erweitert. Möglich ist dies durch konstante hohe Innovation in Technik und Logistik der Meyer Werft.

AIDASol im Baudock der Meyer WerftTechnische Innovationen

Die Meyer Werft ist heute eine der modernsten Werften in Europa. Als erste Kompaktwerft achtete man vor allem auf kurze Wege und modernste Fertigungskonzepte. Zwei riesige überdachte Baudocks ermöglichen den zeitgleichen Bau von mehreren Kreuzfahrtschiffen in jeder Jahreszeit. Mit einem Just-inTime Konzept werden notwendige Lagerflächen minimiert. Als Vorreiter im betrieblichen Umweltschutz bei Werften sorgt sich ein ausgefeiltes Umweltmanagement um eine Minimierung von Emissionen und die Vermeidung von Schadstoffen in der Produktion der Schiffe. In Europas größten Laserzentrum werden die einzelnen Schiffsteile vorgefertigt, die Schiffe werden in einer hochmodernen Blockbauweiser vorbereitet – und mit Kränen mit einer Traglast von 800 Tonnen (bzw. 600 Tonnen) nach einer Art „Lego-Prinzip“ zusammengefügt.

Papenburger Know How der Meyer Werft kommt auch im Schwesterunternehmen, der ebenfalls renommierten Neptun-Werft in Rostock (hier werden z.B. für Premicon und A-ROSA Flusskreuzfahrtschiffe gebaut) - oder im weit entfernten Indonesien, bei der nationalen indonesischen Reederei P.T. Pelayaran Nasional Indonesia, mit denen auf den P.T. PAL Werften mit Meyer Werft Know How und Material über 20 Passagierschiffe mit einer Kapazität von mindestens 500 Passagieren gebaut wurden, zum Einsatz.

Meyer Werft ist Touristenmagnet

Rund 20.000 Menschen arbeiten direkt oder indirekt für den Schiffsbau in der Meyer Werft. Die Werft ist damit der wichtigste Arbeitgeber in Papenburg, wenn nicht im ganzen Emsland. Die Meyer Werft in Papenburg ist selbst eine Touristenattraktion: Mit über 300.000 Besuchern jedes Jahr in der Werft ist sie indirekt auch verantwortlich für den drittgrößten Wirtschaftsfaktor der Region Emsland – den Tourismus. Nicht selten werden die Überführungen der riesigen Kreuzfahrtschiffe auf der schmalen Ems von über 100.000 Schaulustigen verfolgt.

Foto: M.Lenk


Ihre Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll): 

Kommentar

Kommentar (1)
Dago (22.12.2010)
Kommentar: Wir waren selbst erst vor Kurzem in der Meyer Werft in Papenburg. Ich währ zwar gerne noch näher an die Kreuzfahrtriesen ran gegangen, verstehe aber auch dass das nicht möglich ist. Gerade die Disney Dream ist ein beeindruckendes Schiff, auch wenn ich selbst für eine Kreuzfahrt lieber auf einem kleineren Luxusschiff fahren würde.

Zusatzinformationen

Meyer Werft FotosFotos aus der Meyer Werft – Papenburg

Fotos aus der Meyer Werft: In der Bildergalerie zur Meyer Werft veröffentlichen wir Fotos von einem Besuch in Papenburg auf dem Werksgelände.

PapenburgPapenburg

Papenburg selbst ist nicht nur über die Meyer Werft ein Touristenziel. Auch einige Flusskreuzfahrten erreichen Papenburg über die Ems.

Folgen auf Facebook oder Google+