Wählen Sie Ihre Kreuzfahrtroute nach Ihren persönlichen Anforderungen

Douro Flusskreuzfahrt
Weinbaugebiete wie das portugiesische Alto Douro säumen die Ufer bei einer Flusskreuzfahrt auf dem Douro

Douro Flusskreuzfahrt

Flusskreuzfahrten Douro: Der Duero (auf Portugiesisch: Duoro) ist ein Fluss in Portugal und dem Nordwesten von Spanien. Der Duero ist fast 900 Kilometer lang und stellt die Grenze zwischen den Landschaften in Portugal Trás-os-Montes und Douro vs. Beira. Bei Porto liegt die Mündung des Douro in den Atlantik. Der Douro ist die alte Transportstrecke für die Weine des Portweins: In alten Zeiten wurden die Fässer mit Wein aus den Anbaugebieten um Regua bis in die Portweinkellereien in Vila Nova de Gaia und natürlich nach Porto transportiert.

Auf den schönsten Flüssen und Kanälen kann man unvergessliche Flussfahrten erleben. Für Ihre Flusskreuzfahrten Douro gibt es leider nur wenige Reiseangebote. Um die schönen Landschaften in Nordportugal zu sehen und die Geschichte des Portweins an seinen Entstehungsorten zu erleben, muss man auf die wenigen Angebote für Flussreisen auf dem Duro zurückgreifen. Ausgangspunkt der Flussreisen Duero ist in der Regel Porto.

Auf einer Douro Flusskreuzfahrt lernen die Passagiere eine der landschaftlich reizvollsten Regionen kennen, die in Nordwestspanien und Nordportugal zu finden sind. Der Douro mit einer Länge von fast 900 Kilometern führt in Spanien durch Region Kastilien-León vorbei an mehreren Stauseen, während er in Portugal eine natürliche Grenze zwischen den Regionen Trás-os-Montes und Douro bildet. Der Douro mündet direkt bei der Hafenstadt Porto in den Atlantischen Ozean. Aus diesem Grund ist Porto häufig der Start- und Zielhafen einer Douro Klusskreuzfahrt. Porto ist eine der ältesten Hafenstädte der iberischen Halbinsel und ein reizvolles Urlaubsziel.

Im Norden des Mittellaufs des Douro befindet sich auf portugiesischem Terrain das Hochplateau der Serra de Aboboreira mit der imposanten Megalithenanlage Chã da Parada – landschaftlich einzigartig im südlichen Europa. Überhaupt ist die Landschaft überwältigend und facettenreich, die die Passagiere an Bord der Flusskreuzfahrtschiffe Tag für Tag erblicken. Steile Felswände, dichte Wälder und rauschende Wasserfälle befinden sich an den Ufern des Douro und machen eine Douro Flussreise zu einem besonderen Erlebnis. Neben den Landgängen in den Städten Pinhão, Regua und Porto sind es vor allen Dingen die Nationalparks Peneda-Gerês und Alvão, die zu den beliebtesten Ausflugszielen auf einer Douro Kreuzfahrt zu zählen sind. Wolfsrudel und wilde Pferde haben hier eine Heimat gefunden und dokumentieren so die Urwüchsigkeit dieser Region.

Douro Flusskreuzfahrten werden auch als so genannte Themen Kreuzfahrten angeboten. Meist sind es Gourmet Kreuzfahrten, die sich auf den Schwerpunkt „Wein“ konzentrieren. Denn an den Ufern des Douro wird eine jahrhundertealte Wein-Kultur gepflegt: Die Weine, die am Douro angebaut werden, zählen zu den besten und beliebtesten Weinen in Portugal. Die Weinanbaugebiete am Douro wurden sogar in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Daher lädt ein Landgang während einer Douro Flusskreuzfahrt auch immer dazu sein, in einem der zahlreichen Weinanbaugebiete und Winzereien an den Ufern des Douro zu einer Weinprobe einzukehren.

1
Heimat des Portweins
1

Folgen auf Facebook oder Google+